Juni, 2021

21Jun19:0022:00HighlightMittsommernacht in Catharinas KulturgARTenRituale rund um die kürzeste Nacht des Jahres

more

Veranstaltungsbeschreibung

Das TIK Theater Emmerich lädt gemeinsam mit der Heilpraktikerin Birga Meyer ein zur Mittsommernachtsfeier in Catharinas Kulturgarten am Ensemble Schlösschen Borghees.
Der 21. Juni ist ein spezieller Tag im Jahreszeitenkalender. An diesem Tag sind Mittsommernacht-Rituale besonders wirksam. Gefeiert wird in dieser kürzesten Nacht des Jahres das Gegenstück zum Julfest (Wintersonnenwende). Wenn die Tage lang sind, nehmen nicht nur Pflanzen, sondern auch wir Menschen ihre Kraft in uns auf. Wir sind kreativ und schaffensfroh und können spielend Herzensvorhaben verwirklichen. Außerdem sollen Träume um die Mittsommernacht sehr intensiv sein und uns möglicherweise eine Lebensrichtung zeigen. Es ist die ideale Zeit, um Wachstum und Reife zu bitten – aber auch um Beistand in Liebes- und Herzensangelegenheiten sowie um Heilung. Seit jeher werden in der Mittsommernacht Rituale begangen. Auch das Sammeln von Heilkräutern gehört dazu: Ihnen werden besondere Heilkräfte zugesprochen, wenn sie am Mittsommertag gesammelt werden. An diesem Abend zünden wir ein Feuer an, stellen selbst Johanniskrautöl her, legen ein kraftspendendes Blumenmandala und probieren den „Göttinnen- und Göttertrank“.
Leitung: Birga Meyer (Heilpraktikerin), Judith Hoymann und Sandra Heinzel (beide TIK Theater Emmerich).
Kostenbeitrag: 12,00 € pro Person
Anmeldung: per E-Mail an info@tik-emmerich.de
Feuer am Johannistag
Traditionell wird zum Johannistag (21. Juni) ein Feuer entzündet: ein Freudenfeuer, das die Lebenskraft symbolisiert. Jetzt steht alles in Blüte. Man tanzt um das Feuer, wirft Kräuter hinein, singt und betet und springt als Mutprobe über das Feuer. Der Rauch dieses Feuers soll alles reinigen und uns vor bösen Geistern und schlechter Energie schützen. Ein guter Zeitpunkt, um Altes zu verbrennen und ganz hinter sich zu lassen.
Nach Wolf-Dieter Storl befinden wir uns rund um Mittsommer in den zwölf heiligen Tagen. Sie sind das Pendant zu den Raunächten im Winter. Sie beginnen sechs Tage vor Johanni (also am 16. Juni) und enden sechs Tage danach (27. Juni). Während die Raunächte die Zeit der Besinnung und der Meditation sind, stehen die heiligen Tage des Sommers eher unter dem Motto des Feierns. Es wird gesungen und getanzt.

Zeit

(Montag) 19:00 - 22:00

Ort

Catharinas KulturgARTen am Schlösschen Borghees

Hüthumer Straße 180

X